Startseite | Charter on Freedom | Umfrage | Kontakt | Impressum
Zerfetzte Ukraine, verhetztes Russland, Finanzblamage Griechenland, starke AFD... Wer schafft mehr?!
Deine Stimme - Für Deine Politik!
Unsere Stimmen - Für unsere Demokratie!
Bundestagswahl 2017

EU-Resolution: Eine Schande für die Pressefreiheit Das ist ein schwarzer Tag für die Pressefreiheit in Europa. Das EU-Parlament hat mehrheitlich für eine Resolution gestimmt, die Maßnahmen gegen die angebliche russische Propaganda vorsieht. Vor allem RT und Sputnik News wurden in der Resolution als "gefährlichste Instrumente der russischen Propaganda dargestellt" und mit Methoden der Terrormiliz "Islamischen Staat" gleichgesetzt. Diese EU-Resolution ist eine Schande für die Pressefreiheit in Europa und zeigt nur, wie das fatale Versagen der eruropäischen Politik an die Grenzen des menschlichen Vestandes angekommen ist...

Bibliothek-Journalismus: Lückenpresse... Der Buchautor Ulrich Teusch kritisiert das Wort "Lügenpresse" als "zu moralisch". Im Gespräch mit RT Redakteur Malte Daniljuk stellt er Probleme im deutschen Mediensystem dar. Die Eliten in Politik und Medien, so ein Ergebnis, passen sich immer stärker aneinander an. Dieser Mainstream-Effekt gefährdet die Demokratie.

BND-Gesetz: Steilvorlage für Diktatoren 26.09.2016 Vor der heutigen Expertenanhörung des Bundestags zum neuen BND-Gesetz fordert Reporter ohne Grenzen die Koalitionsfraktionen auf, die Aushöhlung der Pressefreiheit durch die geplante Reform zu stoppen. Der Entwurf sieht bislang vor, dass der Bundesnachrichtendienst Journalisten und andere Berufsgeheimnisträger außerhalb der EU praktisch schrankenlos überwachen darf...

DJV: Klare Aussagen zum Journalismus Bonn 6.11.2016 Einstimmig haben die 200 Delegierten des DJV-Verbandstags in Bonn am heutigen Sonntag den Leitantrag des Bundesvorstands zu Rahmenbedingungen des Journalismus in Wahlprogrammen verabschiedet. Darin werden die Parteien vor dem Wahljahr 2017 aufgefordert, ihre Positionen zur Zukunft des Journalismus in ihren Wahlprogrammen klar zu beschreiben.

"Freie Syrische Armee" - Eine Medien-Erfindung Der Journalist und Autor Aktham Suliman im Gespräch mit RT Deutsch-Reporter Stefan Dyck am Rande des Kongresses "Brandherd Syrien" bei Kassel. Suliman äußert sich zur "Freien Syrischen Armee" und zu der Frage, ob es überhaupt demokratische und legitime, oppositionelle Gruppen in Syrien gibt.

Jochen Scholz über Ursachen des Syrien-Krieges Jochen Scholz, ehemaliger Referent im Verteidigungsministerium, äußert sich im Gespräch mit RT Deutsch-Reporter Stefan Dyck zu den Ursachen des Syrien-Kriegs. Das Gespräch fand am Rande des Kongresses "Brandherd Syrien" bei Kassel statt.

ROG: Media Ownership Monitor Ukraine Die Massenmedien in der Ukraine sind vor allem den persönlichen Interessen ihrer Besitzer verpflichtet und dienen ihnen als politische und wirtschaftliche Machtmittel. Zusätzlich kranken die Medien des Landes an Korruption und mangelnder Transparenz über ihre Eigentumsverhältnisse. Dies zeigen die Ergebnisse dreimonatiger Recherchen im Rahmen des weltweiten Projekts Media Ownership Monitor...

Bibliothek-Gesellschaft: Das Ende der Demokratie Der digitale Wandel ist längst in der Gesellschaft angekommen. Die Herrschaft der künstlicher Intelligenz zieht rasant herauf. Drohen Freiheit und Demokratie zwischen Politikversagen und Big Data zerrieben zu werden. Yvonne Hofstetter warnt: Die Rückkehr in eine selbt verschuldete Unmündigkeit hat begonnen; dass sie in smartem selbstoptimierendem Gewand daherkommt...

Offener Brief an ARD und ZDF In einem Offenen Brief wendet sich der emeritierte Professor für Politik und Wirtschaft Dr. Mohssen Massarrat an die Programmdirektionen der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten. Über einen saudischen Angriff auf eine jemenitische Hochzeitsgesellschaft hat keiner der Sender berichtet. Gab es Absprachen? Das Schreiben im Wortlaut.


  Der Inhalt dieser Seite ist auch für PDA, Mobiltelefon und VGA-PDA als Pockets-PCs und Smartphones optimiert.
Copyright af medien Studio für Neue Medien & Journalismus 1998 - 2016
Dipl.-Journalist (FEFU) Alexander FRICK